Gicht

Eine erhöhte Harnsäure kann zu Gicht führen, die den Alltag beeinträchtigt. Gemeinsam mit Ihnen passe ich Ihre Ernährungsgewohnheiten an, sodass die Harnsäure dauerhaft gesenkt wird und Sie sich wieder wohlfühlen.

Symptome

Gichtpatienten/-patientinnen leiden unter Symptomen wie stechenden Schmerzen, Schwellungen und Überhitzung von Gelenken. Neben einer extremen Berührungsempfindlichkeit der betroffenen Gelenke, können auch Übelkeit und Fieber auftreten.

Ursache

Ursache der Gicht ist eine Hyperurikämie, eine zu hohe Harnsäurekonzentration im Blut. Der Harnsäurebestand wird durch die Zufuhr von bestimmten Lebensmitteln beeinflusst. Wird entweder zu viel Harnsäure gebildet, oder zu wenig ausgeschieden, so kommt es zu einer Hyperurikämie.

Ziel

Das Ziel einer ernährungstherapeutischen Maßnahme ist deshalb, den Harnsäurebestand dauerhaft zu senken. Dazu werden in einem persönlichen Gespräch zunächst wertfrei Ihre bisherigen Ernährungsgewohnheiten erhoben. Gemeinsam mit Ihnen erarbeite Ich auf dieser Grundlage eine Ernährungsstrategie, die zu einer dauerhaften Senkung des Harnsäurespiegels führt, und gleichzeitig von Ihnen auch langfristig angenommen wird. Dabei ist meine Maxime, die bisherigen Ernährungsgewohnheiten ohne Druck in gesundheitsfördernde Bahnen zu lenken. Durch eine angepasste Ernährung können Medikamente von Ärzten/Ärztinnen schwächer dosiert, oder gar abgesetzt werden.

Ich helfe Ihnen gerne, Ihre Ernährung individuell und nachhaltig an Ihre Anforderungen und Lebenssituationen anzupassen. In 1,5 bis 2 Stunden erfasse ich alle wesentlichen Punkte, mache mir ein genaues Bild, wir definieren Ziele und planen deren Umsetzung. Hier finden Sie meine Kontaktdaten. Ich freue mich auf Sie!